Adam Smith Conferences – 22. Jährliches Pharmazeutisches Forum in Russland

Die Russische Pharmaindustrie – Aktuelle Lage, Zukünftige Veränderungen, Herausforderungen und Aussichten

Am 17. und 18. Mai 2016 findet das 22. Jährliche Russische Pharmazeutische Forum im Corinthia Hotel in Sankt Petersburg statt. Organisiert wird das Forum von Adam Smith Conferences und die Geschäftsführer vieler nationaler sowie internationaler Arzneimittelhersteller, Großhändler und Verkäufer wie Takeda Pharmaceuticals, R-Pharm. Boehringer Ingelheim Russland und Nanolek werden daran teilnehmen.

Reiner Christensen, der Geschäftsführer von Chameleon Pharma Consulting, wird die Konferenz ebenfalls besuchen und dort eine der Podiumsdiskussionen leiten, die den Titel „WACHSTUMSCHANCEN IN DER AKTUELLEN WIRTSCHAFTSLAGE – WO LASSEN SICH WACHSTUMSMÖGLICHKEITEN FINDEN, DIE NICHT MARKTGESTEUERT SIND?“ trägt.

Der thematische Schwerpunkt dieses russischen Forums liegt auf der aktuellen Wirtschaftslage und dem vorherrschenden Geschäftsklima in der EAEU. Die Pharmamärkte in diesen Ländern haben ein großes Wachstumspotential und bieten eine gute Investitionsgelegenheit für Unternehmen, die über eine Internationalisierung ihrer Geschäfte nachdenken, da sie im Vergleich zu den reiferen Märkten in Westeuropa noch relativ klein sind.

 

 

Ein weiterer Fokus der Konferenz liegt auf den derzeitigen und zukünftigen Veränderungen des russischen Pharmamarktes. Die Strategie Pharma2020 der russischen Regierung zielt auf eine höhere Selbstversorgung Russlands mit Arzneimitteln sowie einen Anstieg der russischen Pharmaexporte nach Latein Amerika, Asien und andere Emerging Markets ab und zeigt bereits erste gravierende Auswirkungen. Das Ziel einer steigenden lokalen Produktion sowie einer gleichzeitigen Reduzierung der Pharmaimporte verfolgen auch viele andere Schwellenländer, vor allem osteuropäische Staaten wie die Ukraine und Kasachstan.

Aus diesem Grund sollten Unternehmen, die bereits in diesen Ländern aktiv sind oder zukünftige Exporte in diese Länder planen, die Etablierung einer lokalen Produktion oder eine Lohnherstellung mit einem lokalen Partner in Betracht ziehen um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu sein. Den richtigen lokalen Partner zu finden oder eine lokale Produktion in den Emerging Markets wie Russland und der Ukraine aufzubauen sind schwierige und langwierige Prozesse. Daher sind detaillierte Kenntnisse des Landes und der regulatorischen Bestimmungen äußerst wichtig für internationalen Erfolg.

 

Dank unserer langjährigen Erfahrung und unseres umfassenden Netzwerkes in dem EMs, kann CPC Pharmaunternehmen bei der erfolgreichen Etablierung lokaler Geschäfte und dem Eintritt in neue Märkte unterstützen. Wir sind Experten in den Bereichen: Markteintritt und Strategie, lokale Partneridentifikation, Regulatory/GMP sowie Marketing in den Emerging Markets. Zudem haben wir bereits viele internationale Projekte aus verschiedenen Sparten wie Rx, OTC, Biosimilars, Medizintechnik, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik, Großhandel und Verkauf betreut.

 

Für weitere Informationen zur Konferenz wenden Sie sich bitte an:

Frau Inna Kuzmina

Adam Smith Institute

Maple House

149 Tottenham Court Road

London, W17AD

innak@adamsmithconferences.com